Die gemeinsame Basis des Glaubens

Als evangelische Allianz bekennen wir uns zur Offenbarung Gottes in den Schriften des Alten und Neuen Testaments.

Wir heben folgende biblische Leitsätze hervor, die wir als grundlegend für den christlichen Glauben ansehen und uns als Christen eine Hilfe sein sollen zu gegenseitiger Liebe, zu diakonischem Dienst und evangelistischem Einsatz.

Neuformulierung der Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz vom 22.03.2018

Die Deutsche Evangelische Allianz, als ein Netzwerk von Christen, bekennt sich zu folgenden Überzeugungen:

Wir glauben an den dreieinen Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er hat die Welt erschaffen, er liebt sie und erhält sie. Darin zeigt er seine Souveränität und Gnade.

Der Mensch besitzt als Ebenbild Gottes eine unverwechselbare Würde. Er ist als Mann und Frau geschaffen. Er ist durch Sünde und Schuld von Gott getrennt.

Jesus Christus, der Mensch gewordene Sohn Gottes, ist stellvertretend für alle Menschen gestorben. Sein Opfertod allein ist die Grundlage für die Vergebung von Schuld, für die Befreiung von der Macht der Sünde und für den Freispruch in Gottes Gericht.

Jesus Christus, durch Gott von den Toten auferweckt, ist der einzige Weg zu Gott. Der Mensch wird allein durch den Glauben an ihn durch Gottes Gnade gerecht gesprochen.

Durch den Heiligen Geist erkennen Menschen Gott. Der Heilige Geist schafft durch die Wiedergeburt neues Leben und befähigt die Gläubigen, nach Gottes Willen zu leben. Er schenkt ihnen Gaben zum Dienen.

Jesus Christus baut seine weltweite Gemeinde. Er beruft und befähigt die Gläubigen, das Evangelium zu verkündigen und liebevoll und gerecht zu handeln.

Jesus Christus wird für alle sichtbar in Macht und Herrlichkeit wiederkommen, die Lebenden und die Toten richten und das Reich Gottes vollenden. Er wird einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen.

Die Bibel, bestehend aus den Schriften des Alten und Neuen Testaments, ist Offenbarung des dreieinen Gottes. Sie ist von Gottes Geist eingegeben, zuverlässig und höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung.

Stellungnahme des Hauptvorstandes der DEA zur Neuformulierung der Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz

Der zentrale Grundlagentext für das Miteinander in der Evangelischen Allianz ist die sogenannte Glaubensbasis. Eine erste Glaubensbasis ist bereits 1846 bei der Gründung der Evangelischen Allianz in London verabschiedet worden.

International haben sich im Laufe von über 170 Jahren unterschiedliche Textfassungen entwickelt, die dennoch alle eine gewisse Nähe haben. Der für die Deutsche Evangelische Allianz (DEA) gültige Text ist 1972 das letzte Mal sprachlich überarbeitet worden.

Knapp ein halbes Jahrhundert später haben wir erneut die Notwendigkeit gesehen, die Glaubensbasis der DEA zu überarbeiten. Neben dem Hauptvorstand der DEA haben wir den Arbeitskreis für evangelikale Theologie an dieser Überarbeitung beteiligt. Und auch die Evangelischen Allianzen aus der Schweiz und Österreich wurden zur Beratung hinzugezogen.

Der Hauptvorstand der DEA hat in seiner Sitzung am 22. März 2018 in Bad Blankenburg den beigefügten (und oben angezeigten) Text beschlossen. Die Österreichische Evangelische Allianz hat mittlerweile diesen Text auch für sich übernommen.

Die Glaubensbasis der DEA ist von großer Bedeutung. Sie ist der Bekenntnistext, der unsere gemeinsamen geistlichen Grundüberzeugungen beschreibt. Viele der mit der DEA verbundenen Werke, Organisationen etc. beziehen sich in ihren Satzungen oder Grundlagentexten auf die Glaubensbasis der DEA. Herzlichen Dank für die geistliche Verbundenheit, die dadurch zum Ausdruck kommt!

Sofern Sie in Ihren Grundlagentexten die Glaubensbasis der DEA zitieren, bitten wir Sie, diese Texte gelegentlich zu aktualisieren. Vielen Dank! „Danke!“ für Ihre Verbundenheit mit der Deutschen Evangelischen Allianz und für alle Unterstützung Ihrerseits.

Glaubensbasis der Evangelischen Allianz vom 2. Sept. 1846, sprachlich überarbeitet 1972

Wir bekennen uns

  • zur Allmacht und Gnade Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes in Schöpfung, Offenbarung, Erlösung, Endgericht und Vollendung;
  • zur göttlichen Inspiration der Heiligen Schrift, ihrer völligen Zuverlässigkeit und höchsten Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung;
  • zur völligen Sündhaftigkeit und Schuld des gefallenen Menschen, die ihn Gottes Zorn und Verdammnis aussetzen;
  • zum stellvertretenden Opfer des Mensch gewordenen Gottessohnes als einziger und allgenugsamer Grundlage der Erlösung von der Schuld und Macht der Sünde und ihren Folgen;
  • zur Rechtfertigung des Sünders allein durch die Gnade Gottes aufgrund des Glaubens an Jesus Christus, der gekreuzigt wurde und von den Toten auferstanden ist;
  • zum Werk des Heiligen Geistes, welcher Bekehrung und Wiedergeburt des Menschen bewirkt, im Gläubigen wohnt und ihn zur Heiligung befähigt;
  • zum Priestertum aller Gläubigen, die die weltweite Gemeinde bilden, den Leib, dessen Haupt Christus ist, und die durch seinen Befehl zur Verkündigung des Evangeliums in aller Welt verpflichtet ist;
  • zur Erwartung der persönlichen, sichtbaren Wiederkunft des Herrn Jesus Christus in Macht und Herrlichkeit; zum Fortleben der von Gott gegebenen Personalität des Menschen; zur Auferstehung des Leibes zum Gericht und zum ewigen Leben der Erlösten in Herrlichkeit.

 


Kontakt


Evangelische Allianz Essen
Vorsitzender: Ralf Matreitz
Immanuel Buchhandlung
Haedenkampstr. 30, 45143 Essen

Tel.: (0201) 2 48 28 33
e-mail: matreitz(-@-)ev-allianz-essen.de


 


Konto


Evangelische Allianz Essen
IBAN: DE78 3601 0043 0005 8284 32
BIC: PBNKDEFFXXX
bei der Postbank Essen